Leonore-Preis 2019

(=> weitere Fotos der Preisverleihung)

Seit 2001 wird im Zusammenwirken mit der Kirchenleitung der EKHN und der Evangelische Akademie und dem Landesverband Evangelische Frauen alle zwei Jahre der Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis verliehen.

Ausgezeichnet werden Beiträge, die in besonderer Weise die Feministische Theologie oder die Gender Studies in der Theologie vorantreiben. Dabei muss es sich um eine wissenschaftliche Forschungsarbeit oder um ein gemeindliches, kirchliches oder universitäres Projekt handeln. In diesem Jahr zeichnen wir mit dem – mit 3000 Euro dotierten – Hauptpreis ein kirchliches Projekt aus, mit dem Nachwuchspreis in Höhe von 500 Euro eine wissenschaftliche Hausarbeit.

Am 10. November 2019 fand die Preisverleihung zum 10. Mal statt. Der Hauptpreis ging an Ute Knie und Helga Engler-Heidle für: das Online-Projekt „Frauenbewegung in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau online“ und der Nachwuchspreis an Carina Schmidt-Marburger für ihre Examensarbeit: „Die Integration ‚fremder‘ Frauen im Buch Rut und in den Chronikbüchern“.

Die Arbeit der Preisträgerinnen Ute Knie und Helga Engler-Heidle ist unter anderem hier abrufbar:

https://www.ekhn.de/ueber-uns/geschichte/frauenbewegung-in-der-ekhn.html
https://www.efo-magazin.de/magazin/

 

Anbei finden Sie ein paar Impressionen und einige der Redebeiträge vom 10. November 2019:

 

Begrüßung Dr. Hanne Köhler

Zum Leben und Wirken von Leonore Siegele-Wenschkewitz von Heidi Rosenstock

Laudatio Hauptpreis von Propst Dr. Klaus-Volker Schütz

Laudatio Nachwuchspreis von Dr. Sarah Jäger

Dr. Eberhard Pausch (Evangelische Akademie Frankfurt)

Angelika Thonipara (Landesverband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V.)

 

Nach oben scrollen