LSW-Preis 2011

Internationales Projekt mit dem Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis ausgezeichnet

Der diesjährige Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis geht an Prof. Dr. Christl M. Maier, Professorin für Altes Testament, Philipps-Universität Marburg und Prof. Dr. Nuria Calduch-Benages, Ordinaria für Exegese des Alten Testament, Päpstliche Universität Gregoriana, Rom. Damit wird ein Projekt zum dritten Kanonteil der Bibel, den Schriften (hebräisch ketuvim) ausgezeichnet, in das Forschungsergebnisse aus Europa, Israel und den USA eingeflossen sind. Im Juli 2011 hat an der Universität Marburg ein spannendes Forschungskolloquium stattgefunden. Die anschließende Veröffentlichung zielt neben der wissenschaftlichen Fachöffentlichkeit auch auf ein größeres Publikum und soll in einer Sprache verfasst sein, die kein Theologiestudium voraussetzt. Dieses Buch ist gleichzeitig ein Teilband (I,3) im Rahmen der Enzyklopädie „Die Bibel und die Frauen“. Die 22 Bände erscheinen gleichzeitig in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch.

Ausgezeichnet werden die für den Teilband zu den Schriften / ketuvim verantwortlichen Herausgeberinnen und Organisatorinnen während einer Feierstunde am Sonntag, dem 6. November 2011 um 15 Uhr im Zentrum Verkündigung der EKHN, Markgrafenstraße 14, 60487 Frankfurt/Main.

Der Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis wird alle 2 Jahre vom Verein zur Förderung Feministischer Theologie in Forschung und Lehre e. V. in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Arnoldshain und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau vergeben und dient der Auszeichnung von Beiträgen, die in besonderer Weise die feministische Theologie oder die Gender Studies in der Theologie befördern. Mit dem Preis wird gleichzeitig an Leonore Siegle-Wenschkewitz erinnert, die 1999 verstorbene Direktorin der Evangelischen Akademie Arnoldshain, die mit ihrem Engagement für kirchliche Zeitgeschichte, das christlich-jüdischen Verhältnis, feministische Theologie und theologische Frauenforschung richtungsweisend war.

Nach der Feierstunde wird zu einem Empfang mit Imbiss eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten beim Verein zur Förderung Feministischer Theologie in Forschung und Lehre e. V., Christel Krämer-Jung, Glaserstr. 8, 60599 Frankfurt am Main; info [at] verein-fem-theologie [dot] de

Nähere Informationen zum Gesamtprojekt und zu den bereits erschienen Teilbänden sind im Internet unter http://www.bibleandwomen.org/DE/ zugänglich; die Einleitung zur von Irmtraud Fischer u.a. herausgegebenen Gesamtenzyklopädie „Die Bibel und die Frauen“ lässt sich direkt unter nachlesen

Hier finden Sie EinladungPreisverleihung2011.

LSW-Preis 2011
Nach oben scrollen