Der Verein zur Förderung Feministischer Theologie in Forschung und Lehre e. V. vergibt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Arnoldshain und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) alle zwei Jahre den Leonore Siegele-Wenschkewitz Preis.

Der Preis dient der Auszeichnung von Beiträgen, die in besonderer Weise die Feministische Theologie oder die Gender Studies in der Theologie vorantreiben.

Bei den Beiträgen muss es sich um eine wissenschaftliche Forschungsarbeit bzw. um ein gemeindliches, kirchliches oder universitäres Projekt handeln.

Als preiswürdige wissenschaftliche Arbeit gilt Diplomarbeit, Habilitationsschrift, Dissertation oder eine freie theologische Monografie.

Das gemeindliche, kirchliche oder universitäre Projekt soll sorgfältig schriftlich dokumentiert und analysiert sein. Seine Realisierung in der Praxis sollte sichtbar werden.

Der Preis wird ausgeschrieben für:
  • - Mitglieder der EKHN
  • - Studierende und Lehrende an den Hochschulen im Einzugsbereich der EKHN
  • - Gemeinden oder kirchliche Gruppen innerhalb der EKHN oder universitäre Gruppen im Einzugsbereich der EKHN.



top